Persönlichkeitsentwicklung

Tu Gutes …

Wann ist man ein guter Mensch? Immer dann, wenn man etwas Gutes für andere tut? So wird es definiert. Doch was ist gut für andere?

Viele Menschen versuchen, zu helfen, denken, sie tun damit gutes und richten doch nur Schaden an. Wie heißt es so schön: „Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht.“

Es gibt keine Definition, was ein guter Mensch ist. Was gut ist, kann nur jeder Mensch für sich selbst entscheiden. Jede Einmischung von außen, und sei sie noch so gut gemeint, ist oft nicht gut, sondern übergriffig.

Ein guter Start, ein guter oder besserer Mensch zu sein, kann sein, andere Menschen zu respektieren, so wie sie sind. Ihnen nicht mutwillig Schaden zuzufügen, nicht zu lästern oder zu mobben. Versprechen und Zusagen einhalten macht uns zu besseren Menschen. Und wenn ich unbedingt helfen will, so sollte ich erst einmal fragen, ob meine Hilfe gewünscht ist.

Stichworte:
, , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 20. Nov 2018 09:33, Rubrik: Persönlichkeitsentwicklung, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,

Einen Kommentar schreiben

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum